HCCB - Was ist das?

18.04.2013 00:00

Technologie

Der Code nutzt ein Gitter aus farbigen Dreiecken um Daten zu codieren. Je nach Ziel-Nutzung kann das Gitter (= Gesamtzahl von Symbolen), Symbol Dichte (= die gedruckte Größe der Dreiecke) und Symbol count (= Anzahl der verwendeten Farben) variiert werden. Die Codesymbologie kann eine acht-, vier-oder zweifärbige Variante darstellen. Labortests mit Standard Druckern und Scannern haben lesbare achtfärbige HCCB Codes generiert. Das entspricht ca. 3.500 Zeichen auf ca. 600 quadratmillimeter. [1]

Microsoft hat - wie könnte es anders sein, bereits eine eigen Marke generiert: den Microsoft Tag. Dabei handelt es sich um eine Implementierung des HCCB mit 4 Farben in einem 5 x 10 Raster. Darüber hinaus ist der Code auch in monochrome impementiert worden.Wie bei fast allen Codearten kann die Größe variiert werden, um je nach Applikation das Lesen zu erleichtern (bspw. ist es ein Unterschied ob der Code auf einem Webeplakat integriert wird oder in einer Zeitung).

Wie bereits zu erkennen ist, kann der HCCB analog zu einem QR-Code verwendet werden: also auch als Weblink, als digitale V-Card oder ähnliches. Wichtiges Detail am Rande: beim Lesen sendet die Anwendung die HCCB Daten an einen Microsoft-Server, der dann auf die gewünschte URL weiterleitet. Aufgrund dieser Umleitung ist Microsoft in der Lage, Nutzer zu verfolgen und bietet analysen für Unternehmen an. Derzeit ist die Erstellung und Nutzung kostenlos - das kann sich aber sehr schnell ändern. [2]

Wie nutzt der Verbraucher den HCCB Code

Die Nutzung erfolgt für Verbraucher ebenso, wie für bereits seit längerem aktive Barcodeanwendungen. Benutzer können den kostenlosen Microsoft Tag Reader als App auf internetfähige mobile Endgeräte downloaden. Mit der eingebauten Kamera wird eingelesen und die Tag-App verarbeitet die Informationen. Daraufhin wird die beabsichtigte Handlung gesetzt. Auch die GPS-Integration ist angedacht. Mobiltelefone können Koordinatendaten zusammen mit den HCCB Informationen weitergeben, wodurch standortspezifische Informationen zurückgegeben werden können (z. B. Werbung für ein Restaurant oder ähnliches. [3]

Interessanter Link

[1] Microsoft HCCB Projekt


Kommentar eingeben